| Aktuelles | Links | Kontakt | Impressum |


TCM-Institut Köln

Prof. (CHN) Dr. Wenjun Zhu

   

Institut

TCM-Praxis

Ausbildung

Seminare

Kurse

BGF

Projekte

Grundlage


Zurück


Seminar für Lehrmethodik und Bearbeitung der Unterlagen zur Zertifizierung

von Taiji- und Qigong-Präventionskurse 

 

0. Gliederung des Seminars

  • Das Seminar besteht aus zwei Einheiten (Termine) und dazwischen zwei Wochen Distanz. Dazwischen können Sie die Dokumenten vorbereiten.

  • Erste Einheit (Termin): Grundlagen und Lehrmethodik sowie Bearbeitung der Unterlagen zur Zertifizierung von Taiji- und Qigong-Präventionskurse.

  • Zweite Einheit (Termin): Einreichen der Unterlagen zur Zertifizierung des Kurses.

I. Seminar-Inhalt  

Das Ziel von Taiji- und Qigong-Präventionskursen ist, die Gesundheit der Menschen zu fördern. Um dieses Ziel zu erfüllen, ist die Kursqualität die wichtigste Voraussetzung eines Präventionskurses. Diese entsteht aus der theoretischen und praktischen Umsetzung von Unterrichtsinhalten, Organisationsform und Lehrmethodik. im Seminar werden Folgende Themen vermittelt werden: 

  • Welche Unterlagen werden zur Zertifizierung von Taiji- und Qigong-Präventionskursen benötigt

  • Grundqualifikation / Selbsterklärung über 200 Zeitstunden Kursleitererfahrung und Zusatzqualifikation

  • Lehrmethodik und Unterrichtsorganisationsform des Taiji- und Qigong-Präventionskurses

  • Anpassung von Lehrinhalte und Unterrichtsstunden und -Zeitschiene des Taiji- und Qigong-Präventionskurses

    Erstellung der Kurs-Details

  • Bearbeitung der Stunden-Verlaufs-Pläne der Taiji- und Qigong-Präventionskursen

  • Zusammenstellung der Lehrmaterialien (Teilnehmerunterlagen) der Taiji- und Qigong-Präventionskurse

II. Anbieterqualifikation

Grundqualifikation:

"Zur Durchführung von multimodalen Stressbewältigungstrainings kommen Fachkräfte aus dem Bereich der psychosozialen Gesundheit in Betracht, die über einen staatlich anerkannten Berufs- oder Studienabschluss verfügen, insbesondere:

  • Psychologin/Psychologe (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor),

  • Pädagogin/Pädagoge (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor, Staatsexamen),

  • Sozialpädagogin/Sozialpädagoge sowie Sozial-arbeiterin/Sozialarbeiter (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor),

  • Sozialwissenschaftler/in (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor),
    Gesundheitswissenschaftler/in (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor) sowie

  • Ärztin/Arzt" (Leitfaden Prävention 2014. S. 63.)

„Zur Durchführung der Entspannungstrainings PR und AT kommen zusätzlich zu den für multimodale Stressbewältigungstrainings geeigneten Anbieterinnen und Anbietern (s. Präventionsprinzip Förderung von Stressbewältigungskompetenzen) auch Fachkräfte mit insbesondere den nachstehenden Qualifikationen in Betracht:

  • Sportwissenschaftler/in (Abschlüsse: Diplom, Staatsexamen, Magister, Master, Bachelor),

  • Sport- und Gymnastiklehrer/in,

  • Physiotherapeut/in, Krankengymnast/in,

  • Ergotherapeut/in,

  • Erzieher/in,

  • Gesundheitspädagogin/Gesundheitspädagoge (Abschlüsse: Diplom, Magister, Master, Bachelor),

  • Heilpädagogin/Heilpädagoge.“ (Leitfaden Prävention 2014. S. 64-65.)

Zusatzqualifikation:

„Für die fernöstlichen Verfahren Hatha Yoga, Tai Chi, Qigong kommen weiter Fachkräfte mit einem staatlich anerkannten Berufs- oder Studienabschluss in einem Gesundheits- oder Sozialberuf in Betracht, denen durch die Jeweiligen Fachorganisationen Hatha Yoga, Tai Chi, Qigong nach den dort gültigen Ausbildungsstandards eine entsprechende Zusatzqualifikation bescheinigt wird. Aus dieser muss die Befähigung zu einer Tätigkeit als Trainingsleiterin oder Trainingsleiter hervorgehen. Die Ausbildung muss bei Yoga-mindestens 500 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten und bei Qigong oder Tai Chi mindestens 300 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten in Präsenzunterricht umfassen. Die nachzuweisende Mindestdauer der Ausbildung in einem der genannten fernöstlichen Verfahren beträgt mindestens zwei Jahre.“ (Leitfaden Prävention 2014. S. 65.)

Wenn ein/e Kursleiter/in nicht aus dem genannten Fach- und Berufsbereich kommt und somit nicht die nötige Berufsvoraussetzung mitbringt, werden zusätzlich 200 Stunden Kursleitererfahrung vorausgesetzt.

„Inhaber eines staatlich anerkannten Berufs oder Studienabschlusses außerhalb des Gesundheits- oder Sozialbereichs kommen als Kursleiter für Hatha Yoga, Tai Chi oder Qigong nur in Betracht, wenn zusätzlich zu den o.g. Anforderungen an die Zusatzqualifikation mindestens 200 Stunden entsprechende Kursleitererfahrung nachgewiesen werden.“ (Leitfaden Prävention 2014. S. 65.)

III. Zusammenfassung: Welche Unterlagen werden zur Zertifizierung von Taiji- und Qigong-Präventionskursen benötigt?

  • Grundqualifikation gibt es in zwei Fällen:  

    • Erstens, Bescheinigung des staatlich anerkannten Berufs oder Studienabschlusses im o. g. Fachbereiche;

    • Oder zweitens, Bescheinigung des staatlich anerkannten Berufs oder Studienabschlusses außerhalb o. g. Fachbereiche und noch plus zusätzlich Selbsterklärung über 200 Zeitstunden Kursleitererfahrung. 

  • Zusatzqualifikation: Zertifikat Taiji- oder Qigong-Ausbildung.

  • Erstellung der Kursdetails. 

  • Bearbeitung der Stundenverlaufspläne des Taiji- und Qigong-Kurses. 

  • Zusammenstellung der Lehrmaterialien (Teilnehmerunterlagen) des Taiji- und Qigong-Kurses. 


Gebühre: 100 €

Veranstaltungsort

TCM-Institut Köln, Kalscheurener Str. 19a / Loft 56, 50354 Hürth

Referenten

Prof. (CHN) Dr. Wenjun Zhu

Universitäts-Dozentin Lixia Yu

Sonstige: bequeme, lockere Bekleidung und Hallenschuhe, sowie Schreibmaterial 


Termine und Anmeldung

Bei Anmeldung bitte unteren Link klicken und Ihren Namen eintragen. (maximal 10 Teilnehmer)

 

Seminar-Nr.: SeZe-1706

So. den 11.06.2017, 14:00 - 17:00

Sa. den 24.06.2017: 10:00 - 13:00

http://doodle.com/poll/q83p9s2qf7wrxbwy

Bankverbindung

Verwendungszweck: Seminar und Datum

Dr. Wenjun Zhu TCM-Institut

Konto-Nr.: 140678400

BLZ: 37070024

Deutsche Bank Köln

IBAN: DE07 3707 0024 0140 6784 00

BIC: DEUTDEDBKOE


Zurück

 

Institut | TCM-Praxis | Ausbildung | Seminare | Kurse | BGF | Projekte | Grundlage | Aktuelles | Links | Kontakt | Impressum

 

Institut für Traditionelle Chinesische Medizin Köln

Besuchsadresse: Kalscheurener Str. 19a, Loft 56, 50354 Hürth

Postadresse: Wiener Weg 6, 50858 Köln

Tel.: 0221-7213950

E-Mail: kontakt@tcm-institut.de, Internet: www.tcm-institut.de